Das Orchester

Das Schriesheimer Kammerorchester wurde im Februar 1988 als Streicherensemble gegründet. Seitdem tritt es jährlich mit zwei „klassischen“ Programmen an die Öffentlichkeit. Dabei wird es je nach Bedarf durch Bläser und Schlagzeuger erweitert. Mehrfach hat es Chöre im Rhein-Neckar-Gebiet bei geistlichen und weltlichen Konzerten begleitet. Sein Repertoire reicht von Werken des Barock und der Klassik bis in die Moderne, wobei sich der Schwerpunkt in die Epoche der Romantik verlagerte (seit 2007 z.B.: Schubert, Ouvertüre c-moll, Arpeggione, 5. Sinfonie,  Grieg, Elegische Melodien, Drdla, Carmen-Phantasie, Tschaikowsky, Streicherserenade, Poulenc, Konzert für Orgel und Pauken, Elgar, Serenade, Jenkins, Palladio, Barber, Adagio, Reinecke, Streicherserenade, Bloch, Niggun, Gade, Novelletten in E-Dur und F-Dur).

Seit 1995 hat sich das Orchester auch der „leichten Muse“ zugewandt, indem es einmal im Jahr – in der Regel  vor den Sommerferien – eine Salonmusik veranstaltet, die bei gutem Wetter auf dem Platz vor dem Schriesheimer Zehntkeller stattfindet.
Zwei  Konzertreisen.führten uns bisher nach Prag und drei in Schriesheims reizvolle französische Partnerstadt Uzès, nahe dem Pont du Gard (2006, 2012 und 2016).

Bei unserer zweiten Uzèsreise traten wir im Wechsel mit zwei Chören auf. Am Pfingstsonntag gaben wir mittags open air mit dem Chor "Encantarello" zum Thema "Belle Epoque" ein gut besuchtes Konzert auf der Place aux Herbes, und am Pfingstmontag begleitetenn wir den Chor "Carissimi" zu  Bachs Pfingstkantate "Erschallet ihr Lieder", außerdem standen Vivaldis "Frühling", Mozarts Klavierkonzert Nr. 14 in Es-Dur mit der Solistin Susanne Sutter und Suks Serenade Op. 6 auf dem Programm. Das Konzert wurde vom Publikum in der bis auf den letzten Platz besetzten Kirche St. Etienne begeistert aufgenommen.

Am 21. April 2013 feierten wir mit einem Festkonzert, das musikalische Höhepunkte aus vergangenen Konzerten unter der Mitwirkung von sieben Solisten präsentierte, unser 25-jähriges Jubiläum. Dabei boten wir u.a. Ausschnitte aus Bachs Doppelkonzert für Oboe und Violine, aus der Matthäuspassion ("Erbarme dich"), aus Mozarts Konzert für Flöte und Harfe, aus seinem Klarinettenkonzert, aus Gades Novelletten, Drdlas Carmen-Fantasie, ferner Schostakowitschs Präludium, Gavotte und Walzer für zwei Violinen sowie das Allegretto aus Palladio von K. Jenkins ... Und erneut "begeisterte das Schriesheimer Kammerorchester das zahlreich erschienene Publkum mit seinem Jubiläumskonzert in der katholischen Kirche" (Rhein-Neckar-Zeitung).

Vom 25. bis 29. Mai 2016 reiste das Orchester zum dritten Mal nach Uzès, dessen einzigartige Atmosphäre wir bei wunderbarem Wetter wieder einmal genießen konnten. Auch dieses Mal hatten wir zwei sehr erfolgreiche, viel beachtete Auftritte:
Zunächst begleiteten wir den Chor "Encantarello"  unter der Leitung von Andrew Peggie bei J. Haydns "Te Deum", außerdem spielten wir Werke von Boyce, M. Haydn, Schubert und Offenbach sowie Tessarinis Violinkonzert D-Dur, das unser Mirek Jahoda glänzend interpretierte. Einen Tag später verbreiteten wir auf der schönen Place aux Herbes mit unserer Salonmusik, die von Christian Weidt am Klavier geleitet wurde, eine von Leichtigkeit und Frische geprägte Stimmung, die das zahlreiche Publikum in seinen Bann zog. 

Das Orchester besteht überwiegend aus Amateuren, daneben spielen auch Profis und Studierende mit. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen. Wir freuen uns auch über interessierte Bläser, die wir in unser Programm integrieren können .